August Minikus

 
August Minikus
info_outline
*1953, St. Gallen, Gastronom
St. Gallen
work
Gastronom
cake
1953

August Minikus

Sein erstes Gericht hat er als Bub «zom Zmorge» kreiert: Rösti und Spiegeleier. «Das gab einen guten Boden.» Minikus ist in Engelburg aufgewachsen und wollte schon von Kindsbeinen an Koch werden. «Wir hatten 8000 Hühner, 300 Schweine und 100 Stück Vieh. Da mussten alle zupacken. Mein Vorbild war meine Mutter. Sie kochte einfach fantastisch», schwärmt er. Seine Lehre absolvierte der seit Jahren mit 17 Gault-Millau-Punkten Ausgezeichnete im Seerestaurant. Es folgten Engagements auf der ganzen Welt. «Überall habe ich etwas mitgenommen und mich nie auf den Lorbeeren ausgeruht», lautet Minikus’ Geheimrezept. Nächstes Jahr wird er den Römerhof in Arbon verlassen und im Mammertsberg in Freidorf den Kochlöffel schwingen.

Weitere Beiträge über August Minikus